Zur Website der CCC International
Home

Aktuelle Meldungen zu Kampagnen & Themen

Erfolg: Unternehmen lässt Anklage gegen rumänische Journalistin fallen, die über schlechte Arbeitsbedingungen berichtet hatte

2017 01 05 Anklage gegen rumnische Journalistin fallengelassen[05.01.2017]

Eine internationale Kampagne überzeugte die italienische Fabrik Magliere Cristian Impex in Rumänien, die Klage gegen eine rumänische investigative Journalistin wegen ihres Berichts über schlechte Arbeitsbedingungen bei einem der größten Bekleidungsproduzenten Rumäniens fallen zu lassen.

Weiterlesen...

 

Willkürliche Verhaftungen von GewerkschafterInnen während eines Streiks in Bangladesch

2016 12 29 Streik Bangladesch[29.12.2016]

Die Kampagne für Saubere Kleidung sorgt sich um die Sicherheit von GewerkschafterInnen und ArbeiterInnen in Bangladesch. Einige von ihnen waren scheinbar willkürlich festgenommen worden, während sich Tausende ArbeiterInnen in Ashulia, einer Gegend in Dhaka, an einem Streik für höhere Löhne beteiligt hatten.

Weiterlesen...

 

Verurteilungen im Fall Technotex

2016 12 25 TipitapaDie angeklagten Arbeiter*innen aus Tipitapa, die während eines friedlichen Protests für bessere Arbeitsbedingungen und gegen die Kündigung von zwei Gewerkschaftern gewaltsam verhaftet wurden, erhielten das vorgesehene Mindeststrafmaß. Dank des internationalen Protests konnte ausreichend Druck ausgeübt werden, die Gefängnisstrafen von 3,5 bzw. 7 Jahren zu verhindern.

Weiterlesen...

 

20 Jahre Kampagne für Saubere Kleidung in Deutschland

 logo ccc d 200px[09.12.2016]

Wollte ich die Arbeit der Kampagne der letzten 20 Jahre vorstellen, müsste ich ein Buch schreiben. Hier also nur ein kurzer Überblick unserer Aktivitäten, der auf keinem Fall den Anspruch der Vollständigkeit erhebt. Doch fangen wir bei der Gründung an: am 19. Oktober 1996 trafen sich Vertreter_Innen der Christliche Initiative Romero, des DGB Nord-Süd-Netzes, der Evangelische Frauenarbeit in Deutschland, des Institut SÜDWIND und Terre des Femmes zu einem Strategieseminar in Bad Kreuznach. Hintergrund dieses Treffens waren alarmierende Berichte aus den Textilfabriken Asiens und Mittelamerikas, in denen insbesondere junge Frauen unter oft unmenschlichen Bedingungen arbeiten.

Weiterlesen...

 

CCC-Aktionstreffen 10.+ 11. Februar 2017 „Quo vadis ökofaire Kleidung?”

CCC logo klein web[29.11.2016]

Ein T-Shirt für den Preis eines Coffee To Go, das nach einer Party nicht gewaschen, sondern weggeschmissen wird, so funktioniert Fast Fashion. Mode wird immer günstiger und wird immer kürzer getragen. Dabei verdienen die Menschen, die diese Kleidung herstellen einen Hungerlohn und riskieren ihre Gesundheit und ihr Leben.

Weiterlesen...

 

Stellungnahme der Zivilgesellschaft im Bündnis für nachhaltige Textilien zur Mitgliederversammlung 2016

2016 11 22 Textilbuendnis[22.11.2016]

Der Steuerungskreis hat Ende Oktober nach langen, nicht immer leichten Verhandlungen den Startschuss für die nächste Phase des Textilbündnisses gegeben. Die Zivilgesellschaft im Textilbündnis begrüßt diese Einigung und sieht dies als wichtigen ersten Schritt hin zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Wertschöpfungskette. Alle Mitglieder müssen nun bis Ende Januar 2017 eigene Umsetzungsziele, sogenannte Roadmaps, erstellen.

Weiterlesen...

 

Alliance for Bangladesh Worker Safety gibt Fortschritte bei der Sicherheitsmängelbehebung an, während ArbeiterInnen nach wie vor ihr Leben riskieren

2016 11 22 Alliance for Bangladesh Worker Safety[22.11.2016]

Ein Bericht des International Labour Rights Forum deckt massive Versäumnisse bei der Behebung von Sicherheitsmängeln in Zulieferfabriken von Mitgliedsunternehmen der Alliance for Bangladesh Worker Safety auf. Zudem werden viele der Fabriken auf der Webseite der Alliance als "on track" (auf Kurs) bezeichnet, obwohl sie schwerwiegende Sicherheitsmängel aufweisen.

Weiterlesen...

 

Aktuelle Eilaktion: Freilassung chinesischer Arbeitsrechtsaktivisten!

2016 11 01 FreeMengHan[22.11.2016]

Die Kampagne für Saubere Kleidung ruft zur Freilassung des Arbeitsrechtsaktivisten Meng Han auf! Zusammen mit anderen Aktivisten wurde er am 3. Dezember 2015 von der chinesischen Regierung verhaftet, weil er ArbeiterInnen einer Schuhfabrik bei Verhandlungen mit der Unternehmensleitung sowie einem Streik unterstützt hat. Nachdem einige der Aktivisten mit Bewährungsstrafen davonkamen, wurde Meng Han zu einem Jahr und neun Monaten Haft wegen Störung der öffentlichen Ordnung verurteilt.

Weiterlesen...

 

Seite 1 von 5

Kampagne für Saubere Kleidung

Koordinatorin:
Christiane Schnura
E-Mail: koordination@saubere-kleidung.de
Tel: +49 202-89004316
(Mo–Do, 7–11 Uhr)

Hier geht es zur

Themenseite
LOHN ZUM LEBEN

Die Kampagne für Saubere Kleidung bei FacebookDie Kampagne für Saubere Kleidung bei TwitterDie Kampagne für Saubere Kleidung bei YouTube

Game

Spenden

Spenden Sie für die Kampagne für Saubere Kleidung. Herzlichen Dank!

Spenden

Newsletter

Gerne informieren wir Sie über neue Aktivitäten der Kampagne für Saubere Kleidung.