Zur Website der CCC International
HomeSport

Arbeiter*innen in adidas Fabrik wegen Streik für Mindestlohn entlassen!

2017 04 25 Adidas Aktion I[25.04.2017]

Die CCC-Aktionsgruppe von INKOTA protestierte vor dem adidas Geschäft in Berlin, Tauentzienstr. für die Entschädigung der Arbeiter*innen einer adidas Zulieferfabrik in Indonesien. Vor einem Riesenturnschuh wurde Passanten angeboten, sich ihre Schuhe putzen zu lassen und sich über den Fall zu informieren.

Weiterlesen...

 

„Eingefädelt“: Neues Kit für MultiplikatorInnen in der Bildungsarbeit rund um das Thema Bekleidungsindustrie

2016 02 05 Eingefdelt[01.02.2016]

Eingefädelt schaut hinter die Kulissen der (Sport-)Bekleidungsindustrie und gibt Lern- und Aktionsvorschläge, um besonders Jugendlichen näher zu bringen, welche Geschichten in ihrer Kleidung stecken und welche Verantwortung sie dadurch beim Shoppen haben. Das liebevoll gestaltete Kit enthält eine Broschüre mit Hintergrundinformationen, elf Lern- und Aktionskarten sowie eine cd, auf der die Texte und Karten im pdf Format enthalten sind.

Weiterlesen...

 

Fit For Fair - Faltblatt für SportlerInnen und Vereine

2015 06 26 Fit for fair[24.06.2015]

Das Faltblatt für SportlerInnen und Vereine macht auf die menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen in der weltweiten Sportbekleidungsproduktion aufmerksam.

Weiterlesen...

 

Fußball WM unfair? Leider ja!

2014-07-02-WM[02.07.2014]

Viele ahnen, dass es hinter den Kulissen der FIFA Fußball WM nicht immer ganz fair zu geht. Wir haben zwar keine Beweise für Bestechungen von Funktionären, aber Rundreisegäste der Christlichen Initiative Romero konnten von eindeutigen Verstößen beim Bau der Stadien und der Produktion von Sportartikeln berichten. Gerade die menschenunwürdigen Löhne haben gravierende Auswirkungen auf das Leben der betroffenen Familien nicht nur in Indonesien (Foto), sondern auch in Mittelamerika und Brasilien.

Weiterlesen...

 

Werkmappe Fit For Fair - Informationen, Hintergründe, Aktionsvorschläge

[02.04.2014] 

Arbeitsbedingungen in der Sportbekleidungsindustrie bei Adidas, Puma, Nike und Co.: Weiter, höher, schneller: Unsere Sportmarken wollen immer mehr Gewinn erzielen, je höher desto besser. Und immer schneller wachsen ihre Etats für Marketing und Vertrieb. Dabei nutzen sie auch die Konkurrenz unter den zahlreichen Herstellerfabriken, um ihre Verkaufsprodukte immer billiger zu beschaffen.

Weiterlesen...

 

Proteste gegen Adidas

 Protest Adidas Teaser[18.07.2013]

Protestaktionen in Taiwan, Hong Kong, China und Indonesien: Forderung nach gerechter Entschädigung für ArbeiterInnen in Guangzhou, der Einrichtung eines Hilfsfonds der Industrie und Erneuerungsmaßnahmen! Globalization Monitor hat zusammen mit zehn Organisationen eine Protestaktion am Adidas Hauptsitz in Hong Kong organisiert.

Weiterlesen...

 

Neu erschienen: PlayFair Olympic-Report

[07.05.2012]

A worker at an adidas Olympics supplier factory in the Philippines, working on minimum wage for 10 years without a pay-rise.Faire Olympische Spiele! Nicht für die ArbeiterInnen in den Sportartikelfabriken. Die jetzt erschienene Studie zeigt die menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen der Näherinnen in 10 Fabriken in China, Sri Lanka und den Philippinen. Zurzeit ist der Report nur in englischer Sprache verfügbar.

Weiterlesen...

 

Aktionshandbuch: MACH MIT, MACH'S NACH, MACH'S BESSER! (Aktualisierte Auflage)

[02.05.2012 | Fashion | Aktionsmaterial]

Für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen und soziale Verantwortung in der globalen Sportartikelindustrie. Aktiv für Faire Kleidung.

Hg.: INKOTA-netzwerk,  Berlin 2010 (1. Aufl.), 48 Seiten (DIN A5), Preis: 2 Euro

Aktionshandbuch INKOTADas Aktionshandbuch in aktualisierter Ausgabe richtet sich an alle Interessierten, die Fairness nicht nur im Sport, sondern auch in den Produktionshallen von Bekleidung und Sportartikeln für unabdingbar erachten. Wir möchten Ihnen Hintergrundinformationen über die weltweite Bekleidungs- und Sportartikelindustrie liefern und die Arbeit der Kampagne für Saubere Kleidung vorstellen. Damit wir dem Ziel der Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Sportartikel- und Bekleidungsindustrie einen Schritt näher kommen, brauchen wir Ihre Unterstützung! Mit vorliegendem Aktionshandbuch stellen wir Ihnen Möglichkeiten vor, wie Sie sich als Einzelperson und in der Gruppe aktiv für die Verbesserung der Situation von ArbeiterInnen einsetzen können. Denn Dank der Unterstützung kritischer KonsumentInnen konnte die Kampagne schon Erfolge erzielen. Und dennoch sind wir noch lange nicht am Ziel.

 

Weiterlesen...

 

Seite 1 von 2

Spenden

Spenden Sie für die Kampagne für Saubere Kleidung. Herzlichen Dank!

Spenden

Newsletter-Anmeldung

Haben Sie Fragen?

Kirsten Clodius
clodius@ci-romero.de

Berndt Hinzmann
hinzmann@inkota.de