Zur Website der CCC International
HomeLänder

Entschädigung jetzt. #pay up! Die Katastrophe von Rana Plaza - Es fehlen Millionen für die Opfer

2015 04 10 Pay Up Benetton[14.04.2015]

Rund zwei Jahre nach dem Einsturz der Textilfabrik in Bangladesch mit mehr als 1100 Toten fehlen immer noch Millionen zur Entschädigung. Die Kampagne für Saubere Kleidung hat mehrfach auf den Missstand hingewiesen, dass die Opfer der größten Unglücke der Textilindustrie Rana Plaza, Ali Enterprise und Tazrin noch immer keine angemessene Entschädigung erhalten haben. Jetzt hier mit uns aktiv werden!

Weiterlesen...

 

MADE IN EUROPE – Arbeiterinnen in der Berufsbekleidungsbranche der Republik Mazedonien

2015 04 14 Landerseite Mazedonien[2012]

„Ich verdiene monatlich zwischen 5.000 und 7.000 Denar, das ist nicht einmal der gesetzliche Mindestlohn“ sagt die mazedonische Näherin Emilija. Der Mindestlohn beläuft sich auf 101 EUR und ist damit von einem Existenzlohn ebenso weit entfernt wie in Bangladesch und weit niedriger als in China oder Indonesien.

Weiterlesen...

 

HUGO BOSS: Teure Anzüge zu Armutslöhnen

2015 03 15 Ein echter Boss zahlt[14.03.2015]

Mit Straßenaktionen und Online-Protesten haben AktivistInnen der Kampagne für Saubere Kleidung (CCC) das Unternehmen HUGO BOSS aufgefordert, faire Löhne an seine NäherInnen zu zahlen und ihnen ihr Recht auf Organisationsfreiheit nicht weiter zu verwehren. Die Protestaktionen fanden im Vorfeld der Bilanzpresse- und Analystenkonferenz von HUGO BOSS statt, bei der das Unternehmen jährlich seinen Anlegern die finanziellen Ergebnisse präsentiert.

Weiterlesen...

 

Mitmachen und Petition unterzeichnen! Pakistanische Arbeiterwitwe fordert angemessene Entschädigung vom KiK-Geschäftsführer

2015-05-03 Ali Enterprises[05.03.2015]

Vor zweieinhalb Jahren starb Shahida Parveens Mann beim verheerenden Brand der Textilfabrik Ali Enterprises in Karachi, Pakistan. 254 Menschen kamen damals ums Leben, 55 wurden verletzt. Die Fabrik produzierte hauptsächlich Kleidung für den deutschen Discounter KiK. Die Witwe kämpft um eine angemessene Entschädigung für sich und die anderen Opfer. Sie startete eine Online-Petition, adressiert an Heinz Speet, Geschäftsführer von KiK. 

Weiterlesen...

 

Der Fall BEO Apparel Manufacturing Ltd. in Bangladesch

2015-02-21-Fall-BEO-Bangladesh[21.02.2015]

In Bangladesch wurden 48 Arbeiter_innen der Fabrik BEO - in deutschem Besitz und Produzent für Lidl -  im September 2014 entlassen, weil sie bei der Aufsicht über das Gebäude- und Brandschutzabkommen (Accord) Beschwerde aufgrund von Sicherheitsproblemen in der Fabrik eingereicht hatten.

Weiterlesen...

 

Brief an Benetton: Wo bleibt die Entschädigung für Rana Plaza?

2014-12-11 United Victims of Benetton[11.12.2014]

Sehr geehrte Benetton-Gruppe,

Wir sind schockiert darüber, dass Ihr Unternehmen sich weiterhin weigert, eine angemessene Entschädigung an die Betroffenen und die Familien der Opfer des Einsturzes von Rana Plaza zu leisten. Benetton ist für mögliche negative Auswirkungen auf die Menschenrechte in ihrer gesamten Lieferkette mitverantwortlich.

Weiterlesen...

 

Länderdossiers zum Existenzlohn in Bangladesch, Kambodscha, China und Indien

2013-10-13-Garment-factory[19.10.2013]

Die Dossiers liefern Informationen zu den Arbeitsbedingungen der ArbeiterInnen und die länderspezifischen Situationen in Bezug auf Gewerkschaftsarbeit und gesetzliche Regelungen.

Weiterlesen...

 

Das reine Elend. ArbeiterInnen in der Modeindustrie Bulgariens und der Türkei

2014-06-11-Das-reine-Elend[11.06.2014]

In dem 9-minütigen Film der Clean Clothes Campaign berichten ArbeiterInnen von ihren Lohn- und Lebenssituationen. Sie nähen für Marken wie Hugo Boss, Zara, H&M, Max Mara, Lea H, Benetton.

Weiterlesen...

 

Seite 7 von 13

Spenden

Spenden Sie für die Kampagne für Saubere Kleidung. Herzlichen Dank!

Spenden

Newsletter-Anmeldung