Zur Website der CCC International
HomeThemenDiscounter

Solidarität mit den hungernden Beschäftigten der Tubagruppe im Hungerstreik

Solidarität mit den Beschäftigten der Tubagruppe im Hungerstreik @Daily Star[06.08.2014]

Die Kampagne für Saubere Kleidung fordert die Tuba Gruppe in Bangladesch auf, unverzüglich alle ausstehenden Löhne und Zuschläge an ihre 1.600 Beschäftigten auszuzahlen.Wir sprechen unsere Solidarität mit den Arbeiter_innen der Tuba Gruppe aus, die sich seit neun Tagen im Hungerstreik befinden. Ihnen wurden die Löhne von Mai, Juni und Juli  2014 sowie der Zuschlag für Eid vorenthalten.

Weiterlesen...

 

Hungern bis zum Tod – Arbeiterinnen der Tuba Gruppe in Bangladesch sind seit drei Monaten ohne Lohn

2014-07-14 Tuba Hungerstreik[31.07.2014]

Rund 1000 Textilarbeiterinnen von vier  Fabriken der Tuba Gruppe, zu der auch die Tazreen Fabrik gehört, in der 112 Arbeiterinnen am 24.11. 2012 in einem Brand umkamen und über Hundert teilweise schwer verletzt wurden, protestieren, weil sie seit 3 Monaten keinen Lohn mehr erhalten haben.

Weiterlesen...

 

Stellungnahme zu Hilferufen auf Primark-Ettiketten

2014-07-01 primark robert wade flickr[30.06.2014]

Die Kampagne für Saubere Kleidung äußert sich zur Berichterstattung über "Hilferufe", die in Kleidung von Primark gefunden wurde. In den vergangenen Wochen sind Berichte erschienen, in denen über Zettel oder Botschaften mit Hilferufen berichtet wurde, die in Kleidungsstücke eingenäht waren, die von dem britisch-irischen Einzelhändler Primark verkauft wurden.

Weiterlesen...

 

BBC-Bericht über Arbeitsbedingungen bei Lidl-Zulieferer

2013 09 26 demo-ndwf-bangladesch-5mal4[26.09.2013]

19 Stunden Schuften für Lidl! Der vom britischen Sender BBC am 23.09.2013 ausgestrahlte Bericht zeigt eindrücklich die unmenschlichen Arbeitsbedingungen in den Fabriken in Bangladeschs. Arbeiter_innen müssen danach über 19 Stunden arbeiten von 7.00 Uhr morgens bis 2.30 Uhr nachts. Außerdem werden die Näher_innen in die Fabrik eingeschlossen, ein klarer Verstoß gegen alle Brandschutzmaßnahmen. Laut BBC lässt Lidl gerade Jeans und Latzhosen in der Fabrik produzieren.

Weiterlesen...

 

C&A bewegt sich – doch längst nicht ausreichend

2013-03-06-CundA-Simon-Q-Flickr[27.02.2013]

Zwar hat C&A am 26. Februar bekannt gegeben, ein Hilfsprogramm zu starten und die Höhe seiner Wiedergutmachung benannt, ausreichend ist dies aber bei Weitem nicht! Gebraucht wird ein umfassender Ausgleich für die ArbeiterInnen und ausreichend hohe Entschädigungen für die Familien derer, die beim Feuer ums Leben kamen.

Weiterlesen...

 

Erneut Brandopfer in Bangladesch

Diverse Labels (Smart Export Garments Ltd.)[28.01.2013]

Wieder Tote durch Brand in Textilfabrik in Bangladesch – KiK und C&A sind bisher nicht dem Brandschutzabkommen beigetreten - Entschädigungen für die früheren Opfer in der Tazreen Fabrik noch immer offen. Am 26. Januar 2013, zwei Monate nach dem verheerenden Brand in der Tazreen Fabrik mit 112 Toten ist wieder ein Brand ausgebrochen. Diesmal bei Smart Export Garments.

Weiterlesen...

 

KIK unterschreibt Entschädigungsvereinbarung für Opfer des Ali Enterprises Brandes

2012-10-17 karachi-demo[15.01.2013]

Der deutsche Discounter KIK unterzeichnete letzte Woche eine Vereinbarung mit dem Pakistan Institute of Labour Education and Research (PILER), die eine einmalige Zahlung in der Höhe von 1 Millionen Dollar an die Opfer und ihre Familien vorsieht, so wie Verhandlung mit allen beteiligten Interessensvertretern über ein langfristig angelegtes Paket von Ausgleichszahlungen.

Weiterlesen...

 

Takko produzierte in chinesischen Gefängnissen

2012-11-04-Takko[04.11.2012]

Spiegel Online berichtete am 4.11.2012, dass in zwei chinesischen Gefängnissen mindestens 50.000 Kleidungsstücke für Takko gefertigt wurden. Takko bestätigte die Vorwürfe und unterstrich, dass dies klar gegen die eigenen Verhaltensregeln verstoße.Die CCC verurteilt die Produktion in Gefängnissen als nicht zu akzeptierende Zwangsarbeit. 

Weiterlesen...

 

Seite 2 von 4

Spenden

Spenden Sie für die Kampagne für Saubere Kleidung. Herzlichen Dank!

Spenden

Newsletter-Anmeldung

Haben Sie Fragen?

Gisela Burckhardt
Gisela.Burckhardt@femnet-ev.de

Laura Ceresna-Chaturvedi
eilaktionen@saubere-kleidung.de