Zur Website der CCC International
HomeBerichteAli Enterprises: AktivistInnen fordern Gerechtigkeit

Ali Enterprises: AktivistInnen fordern Gerechtigkeit

2015 12 17 Besuch Shahida und Farhat 3[17.12.2015]

Die drängende Frage der langfristigen Entschädigungen von Opfern des Fabrikbrandes bei Ali Enterprises in Pakistan haben zwei Gäste aus dem globalen Süden bei ihrem Besuch in Deutschland vorangetrieben. 

Bei öffentlichen Veranstaltungen und in Gesprächen mit PolitikerInnen haben Shahida Parveen, Witwe eines der Opfer von Ali Enterprises, und Farhat Fatima, Vertreterin des pakistanischen Institute of Labour Education and Research (PILER), zwischen dem 23. und dem 26. November 2015 ihre Forderung nach Gerechtigkeit untermauert.

Zu interessanten Gesprächen kam es dabei in den Ausschüssen des Bundestages für Menschenrechte, für wirtschaftliche Zusammenarbeit und für Verbraucherschutz. Die beiden Frauen diskutierten anhand des konkreten Falls von Ali Enterprises mit Abgeordneten über die Umsetzung der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte und die Anforderungen an einen Nationalen Aktionsplan für Menschenrechte.

Die Kampagne für Saubere Kleidung und die internationalen Gewerkschaftsverbände IndustriALL und UNI unterstützten unterdessen die Anliegen der beiden Frauen mit öffentlichen Aktionen, die vor allem den deutschen Einzelhändler Kik ins Visier nahmen: Feuerrote Velo-Taxis machten in Berlin mobil für die Brandopfer, rollten quer durch die Stadt und schließlich vor verschiedene Kik-Filialen und vor das Bundeskanzleramt, um zur Verantwortungsübernahme zu bewegen.

Außerdem läuft seit Monaten die Online-Protestaktion #MakeKiKPay (bitly.com/makekikpay), die Shahida Parveen initiiert hat und an der sich bereits 4.500 Menschen beteiligt haben. Machen auch Sie mit und stärken Sie die Forderungen der Opfer von Ali Enterprises.

Weitere Infos:
Opfer wollen langfristige Hilfe – Hörfunkbeitrag auf Deutschlandfunk mit den Frauen aus Pakistan

2015 12 17 Besuch Shahida Farhat 1 2015 12 17 Besuch Shahida Farhat 22015 12 17 Besuch Shahida und Farhat 4

 

Spenden

Spenden Sie für die Kampagne für Saubere Kleidung. Herzlichen Dank!

Spenden

Newsletter-Anmeldung