Zur Website der CCC International
HomeBerichteHamburg: Protestaktion zu Rana Plaza

Hamburg: Protestaktion zu Rana Plaza

2015 04 24 Aktion Rana Plaza Hamburg II[24.04.2015]

Auch in Hamburg haben CCC Aktivisinnen und Aktivisten am 23.4. mit einer Protestaktion in der Fuhlsbüttler Str. vor den Textildiscountern NKD und KiK im Sprechchor aufgefordert  in den Entschädigungsfonds einzuzahlen.
Der Discounter NKD hatte angesichts der angemeldeten Aktion die Filiale um 15.30 Uhr geschlossen. Bislang hat NKD, das für" Niedrig kalkulierter Discount" steht, noch keinen Cent für die Opfer von Rana Plaza erübrigt.

Vor der gegenüberliegenden KiK-Filiale ebenfalls in der Fuhlsbüttlerstr. forderten die CCC-Aktivisten eine Aufstockung des Entschädigungsfonds um weitere Millionen.

Die Aktion weckte Interesse und Verständnis bei vielen Passanten und Passantinnen.
"Man muss sich für das Verhalten dieser gutverdienenden Konzerne schämen, sagte ein Passantin".
Die Hamburger CCC Gruppe erwägt weitere Aktionen vor der Schmidt Group, die offensichtlich auch  im Fabrikgebäude von Rana Plaza produzieren ließ und ihren Firmensitz in Norderstedt vor den Toren Hamburgs hat. Auch die Schmidt Group(Kappa u.a.) bleibt Einzahlungen schuldig.

2015 04 24 Aktion Rana Plaza Hamburg

 

Spenden

Spenden Sie für die Kampagne für Saubere Kleidung. Herzlichen Dank!

Spenden

Newsletter-Anmeldung